Infos / Anfahrt


Sponsoren

Detaillierte Infos zu all den Sponsoren, die das Polterplatz Open-Air unterstützen gibt’s auf unserer Sponsorenseite.


Presseinformation

Ton-, Film- und Videoaufnahmen sind sowohl für den persönlichen als auch für den kommerziellen Gebrauch untersagt, sofern keine Akkreditierung durch den Veranstalter erfolgte.
Der Veranstalter weist darauf hin, dass der Missbrauch strafrechtlich verfolgt werden kann.
Im Falle von Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen, insbesondere bei Veröffentlichung von Aufnahmen von auftretenden KünstlerInnen im Internet, lehnt der Förderkreis Jugendhaus Wildbad e.V. jegliche Haftung ab.
Eine Presseakkreditierung erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail an cadoltoschorsch@web.de.


Besucherinformationen

Kurzinfo zum Festival:

Gemütliches Open-Air mitten im Schwarzwald, mit stationären sanitären Anlagen (keine Dixies). Die Theke hat rund um die Uhr geöffnet. Eine große Zeltwiese und Stellplätze für Wohnwägen sind vorhanden. Nach den Bands heißt es Rockdisco in der Hütte bis Open End.
Fremdgetränke sind unerwünscht!

Einlass: Freitag ab 16 Uhr
Ende: Sonntag um 12 Uhr


Anfahrt zum Polterplatz Open-Air

Anfahrt PKW:
A 8 Ausfahrt Pforzheim-West Richtung Birkenfeld, Neuenbürg, Höfen, Calmbach nach Bad Wildbad. Beim ersten Kreisverkehr in den Tunnel Richtung Enzklösterle fahren. Ca. 4 Kilometer nach dem Tunnel befindet der Eingang zum Polterplatz Open-Air linksseitig direkt an der Straße, auf der geparkt werden kann.

Anfahrt ÖPNV:
Mit der S6 ab Karlsruhe über Pforzheim nach Bad Wildbad Bahnhof, von dort fährt der Shuttledienst für einen kleinen Unkostenbeitrag zum Open-Air. Nach dem Open-Air fährt der Shuttledienst wieder zum Bahnhof zurück.


Bitte einfach Deine persönliche Startadresse in das Feld eintragen und auf „Route anzeigen“ klicken. Anschließend öffnet sich ein neues Fenster, in dem Dir der Routenplaner von Google Maps die genaue Strecke zum Festival zeigt.


Shuttleservice

Auch dieses Jahr bieten wir unseren Gästen wieder einen Shuttleservice zum kleinen Preis vom Bahnhof Bad Wildbad zum Polterplatz Gelände an.

Jede Überführung kostet 3,- € pro Person.

Bahnhof Bad Wildbad – Polterplatz
Freitag: 18 – 20 Uhr; Samstag 17 – 20 Uhr

Polterplatz – Bahnhof Bad Wildbad
Freitag und Samstag: von 1 bis 3 Uhr


Campinggebühren

Wohnmobile
15,- Euro Standgebühr pro Tag und 5,- Euro Müllsack-Pfand

Zelte
5,- Euro Zeltgebühr und 5,- Euro Müllsack-Pfand für das ganze Wochenende


Informationen für Eltern und Kinder

Wir empfehlen, Kinder unter 8 Jahren nicht auf das Festival mitzunehmen, da ein Rock-Festival für kleine Kinder eine erhebliche Belastung (Lautstärke, etc.) darstellt.
Die Teilnahme von Jugendlichen am Festival wird aufgrund des Personensorgerechts – unter Berücksichtigung des Jugendschutzgesetzes – von den Eltern bestimmt. Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) haben die Eltern die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind (unter 18 Jahren) zu sorgen. Letztlich treffen die Eltern die Entscheidung über die Anreise, die Teilnahme und den weiteren Aufenthalt auf dem Festival.
Weiterhin gelten die Beschränkungen für die Ausgabe und den Verzehr alkoholischer Getränke und für die Ausgabe von Tabakwaren und das Rauchen. Bei einer Jugendschutzkontrolle können angetrunkene oder rauchende Kinder und Jugendliche nach Hause geschickt werden.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen sich nur in Begleitung ihrer Personensorgeberechtigten oder mit schriftlicher Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten und in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten im Veranstaltungsgelände aufhalten.
Jugendliche über 16 Jahren dürfen sich nach 24:00 Uhr nur mit schriftlicher Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten im Veranstaltungsgelände aufhalten.
Mit der schriftlichen Erlaubnis ist jeweils eine Kopie des Personalausweises des Personensorgeberechtigten vorzulegen.

Elternbescheinigungen Download:
Download U16 Formular (PDF – 26,1KB) Download U18 Formular (PDF – 25,1KB)


Poltergesetz

§1 Fremdgetränke sind dermaßen verboten und werden auch konfisziert! (Selbstverzehr nicht ausgeschlossen!)
§2 Keiner parkt auf dem Festivalgelände! Es sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.
§3 Keine Autos auf die Camping-Wiese und Hunde an die Leine!


Haftungsausschluss des Veranstalters

Säuglingen und Kleinkindern bis einschliesslich 8. Lebensjahr ist der Zutritt zum Veranstaltungsgelände nur mit Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet.
Personen, die Kraft Gesetzes zur Führung der Aufsicht über eine Person verpflichtet sind, die wegen Minderjährigkeit oder wegen ihres geistigen oder körperlichen Zustandes der Beaufsichtigung bedarf, sind zum Ersatz des Schadens verpflichtet, den die Person einem Dritten widerrechtlich zufügt, es sei denn, der Aufsichtpflichtige hat seiner Aufsicht genügt oder der Schaden wäre auch bei gehöriger Aufsichtsführung entstanden (§ 832 BGB).
Die vertragliche und gesetzliche Haftung des Veranstalters für eigenes oder fremdes Handeln ist grundsätzlich auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt. Unberührt bleibt hiervon die Haftung des Veranstalters für anfängliche Unmöglichkeit und für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalpflichten) und die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
Bei Einlass findet aus Gründen der Sicherheit und Ordnung sowie der Müllvermeidung eine Sicherheitskontrolle durch den Ordnungsdienst statt. Es ist untersagt Fremdgetränke, schwere Behältnisse sowie Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Waffen aller Art oder sonstige gefährliche Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände mitzubringen. Der Veranstalter ist in solchen Fällen berechtigt, den Zutritt zu der Veranstaltung zu verweigern, sofern der Besucher nicht bereit ist, die vorstehend genannten Gegenstände an der Einlasskontrolle abzugeben.
Auf dem Veranstaltungsgelände sind nur Kleinbildkameras und Handys mit Kamerafunktion zugelassen, sofern der Veranstalter dem Besucher dies nicht ausdrücklich erlaubt hat oder der Besucher einen Presseausweis mit sich führt und vom Veranstalter akkreditiert wurde. Videokameras und Audioaufzeichnungsgeräte aller Art wie Tonbandgeräte, MP3-Rekorder und Diktiergeräte sind ebenfalls untersagt. Der Veranstalter kann dem Besucher den Eintritt zum Veranstaltungsgelände verweigern, sofern der Besucher nicht bereit ist, die nicht zugelassenen Geräte zurück zu lassen oder an der Eingangskontrolle abzugeben (wobei keinerlei Ansprüche gegen den Veranstalter wegen eines möglichen Verlustes des betreffenden Gerätes bestehen).
Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere dann, wenn ein Besucher auf dem Veranstaltungsgelände Straftaten (z.B. Körperverletzung, Diebstahl, Drogenhandel) begeht, ist der Veranstalter berechtigt – in gravierenden Fällen auch ohne jegliche Vorwarnung – von der Veranstaltung auszuschließen. Ein Anspruch auf erneuten Einlass ist ausgeschlossen.
Der Veranstalter haftet für Hör- und andere Gesundheitsschäden nur, wenn ihm und seinen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder Fahrlässigkeit zur Last fällt oder eine Verkehrssicherungspflicht nicht erfüllt wurde. Eine unmittelbare Nähe zu den Lautsprecherboxen ist zu vermeiden; entsprechende Absperrungen (soweit vorhanden) sind unbedingt zu beachten. Der Gebrauch von Ohrstöpseln wird insbesondere in der Nähe der Bühnen dringend empfohlen.
Bei Festivals können Programmänderungen eintreten. Der Veranstalter bemüht sich im Falle der Absage einzelner Künstler(gruppen) um entsprechenden Ersatz, Ansprüche des Besuchers wegen der Absage einzelner Künstler(gruppen) bestehen nicht. Der Zutritt zu Veranstaltungsbereichen mit einem beschränkten Fassungsvermögen wird nur im Rahmen der behördlich genehmigten Zuschauerkapazitäten gewährt. Bei Erschöpfung des Aufnahmevolumens ist dem Veranstalter eine vorübergehende Beschränkung des Zutritts möglich.
Das Konzert findet bei jeder Witterung statt.