Nackt unter Kannibalen

Hiermit kündigen wir den nächsten Act für das Polterplatz Open-Air 2011 an. Am Samstagabend werden uns die Punkrockurgesteine aus Pforzheim „The Lennons“ beglücken.

The Walking Dead

Es geschieht im Frühling 1981. Auf der Erde wütet der Punkrock in seinen letzten Zügen. Da erschafft Gott in seinem gerechten Zorn die LENNONS, die bis heute damit beschäftigt sind, diese vom Aussterben bedrohte musikalische Spezies am Leben zu erhalten.Im Herbst des selben Jahres erscheint die erste EP der Gruppe (Die Wahrheit über Claudia, Erika und die ganzen Anderen), die aufgrund weltoffener Texte im Rundfunk nicht gespielt werden darf und in kürzester Zeit ausverkauft ist. Hysterie und tumulthafte Szenen prägen den Charakter der Konzerte.

Nach einer ausgedehnten Deutschlandtournee mit der jugoslawischen Punkrocklegende KUD IDIJOTI erscheint die Live LP „Lebendig gefressen“, die zum ersten Mal gleichzeitig als CD erhältlich ist, und eine Vielzahl von Konzerten folgt.Rechtzeitig zum 15jährigen Bühnenjubiläum der Band wird 1996 die 10″ Picture EP „Die Welt ist schlecht“ veröffentlicht.

Im Oktober des selben Jahres folgt eine Deutschlandtournee mit der schottischen Punkrockvariante von Monty Python, HUGH REED & THE VELVET UNDERPANTS. Im selben Monat folgt ein Konzert bei den „Autumn Gatherings“ im englischen Bath, wo die LENNONS mit Bands wie THE DAMNED oder den UK SUBS zusammenspielen. Das Konzert wird als Video veröffentlicht.

Im Februar 1997 reist die Gruppe nach Schottland, um dort eine Tour zu machen, wobei sie in Edinburgh vom EXPLOITED-Gitarristen Big John unterstützt wird. Da die Resultate äußerst befriedigend sind, wiederholt man das Ganze im August desselben Jahres.

1998  erscheint „Rache für Elvis“, die neue LP und CD. Es folgen verschiedene Konzerte und Open-Air-Festivals, unter anderem mit der englischen Punklegende Attila the Stockbroker. Im August spielt die Band erstmalig auf einem großen Punkrock-Festival in Maribor, Slowenien.

Seit Januar 2000 sind die LENNONS mit neuer Besetzung unterwegs zu neuen Zielen. Ein Dokumentarfilm zum 20jährigen Jubiläum 2001 ist im Moment in Arbeit.

2002 wird die neue Studio-CD „Der Weg nach Eden“ mit 16 neuen Songs veröffentlicht. Als Gastsänger treten Axel (WIZO) und Archi MC Motherfucker (TERRORGRUPPE) auf.

2006 sind die LENNONS noch immer am Ball und feiern ihr 25jähriges Jubiläum mit vielen Überraschungen!

So man die Musik der LENNONS gezielt einer bestimmten Stilrichtung zuordnen sollte, wäre dies mit Sicherheit der klassische Punkrock der ausgehenden 70er Jahre, der mit Hardcore oder dergleichen nur wenig zu tun hat und immer noch auf eingängige Melodien setzt. Die ausschließlich deutschen Texte beschäftigen sich sowohl mit politischen Themen wie Rassismus oder Wiedervereinigung, als auch mit spätpubertären Teenagerphantasien.

Ein wesentlicher Faktor für einen gelungenen Konzertabend ist desweiteren die Bühnenshow der Band, die mit Recht als ungewöhnlich theatralisch bezeichnet werden darf. Ein weiser Mann sagte einmal: „Wenn FRANZ KAFKA in den Kostümen von ALICE COOPER Punkrock spielen würde, so gliche dies einem Konzert der LENNONS.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login with Facebook